Informationen März

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

leider ist nur ein kleiner Teil der Normalität in unseren Alltag zurückgekehrt. Mit der Verlängerung der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus und den zahlreichen Kontaktbeschränkungen sowie Schließungen ist unser alltägliches Leben noch immer mit vielen Einschränkungen verbunden. Auch wenn bereits erste Öffnungsschritte erfolgt sind, können wir nur hoffen, dass die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Elbe-Elster und im Land Brandenburg weiter sinkt, um noch mehr Lockerungen und Öffnungen erwarten zu können. (Anmerkung der Redaktion:  Redaktionsschluss für diese Ausgabe war der 09. März). Das auch unsere Einzelhändler und Restaurants mit den andauernden Schließungen an ihre Grenzen kommen, zeigte sich an ihren stillen Protesten. So trafen sich die Finsterwalder Einzelhändler und Gastronomen seit Ende Februar mehrmals nach dem Motto „5 nach 12“ auf dem Marktplatz, um gemeinsam zu protestieren. Schon während des ersten Corona-Lockdowns im vergangenem Jahr, haben sich unsere Einzelhändler und Gastronomen sehr gute Hygienekonzepte überlegt. Ich habe daher kein Verständnis, dass die großen Supermärkte sowie deren Parkplätze überfüllt sind und die Geschäfte in unserer Innenstadt lange Zeit nicht öffnen durften. Daher unterstütze ich auch, dass die Händler mit diesen Protesten auf sich aufmerksam machen, denn sie gehören zu unserer lebendigen Innenstadt dazu. Auch wenn der Einzelhandel mit den Termin-Shopping-Angeboten („Click & Meet") unter neuen Bedingungen wieder öffnen durfte, leiden sie weiterhin unter der Pandemie. Daher möchte ich alle Finsterwalderinnen und Finsterwalder wiederholt auf diesem Wege bitten, nicht nur den Service der Einzelhändler, sondern auch den Liefer-  bzw.  Abholservice von unseren Restaurants zu nutzen, damit diese den lang andauernden Lock-Down überstehen und wir nach der Corona-Pandemie noch eine lebendige Innenstadt haben.

Zur Entlastung der Finsterwalder Einzelhändlerinnen und Einzelhändler beschloss die Stadtverordnetenversammlung außerdem in ihrer Februar-Sitzung einstimmig, dass die Sondernutzungsgebühren für die Warenpräsentation sowie das Aufstellen von Werbeelementen für das Jahr 2021 ausgesetzt und damit für die Einzelhändler erlassen werden.

Mein Dank geht an die MIT und die Initiatoren der StempelFiwaNauten-Aktion, die ebenso das Ziel hatte, Käuferinnen und Käufer in die Geschäfte der Innenstadt zu locken. Die tolle Aktion hat, denke ich auch uns Finsterwalderinnen und Finsterwalder deutlich aufgezeigt, was für ein vielfältiges Angebot an Kultur, Handel, Gastronomie und Dienstleistungen wir in der Sängerstadt haben. Tun wir gemeinsam alles dafür, dass dieser Teil einer lebendigen Stadt auch in Zukunft zu Finsterwalde gehört.

Auch das Finsterwalder Kino Weltspiegel machte Ende Februar auf sich aufmerksam und hat sich an der deutschlandweiten Aktion „Kino leuchtet. Für dich“ beteiligt. Das Kino Weltspiegel ist für Finsterwalde ein wichtiger Bestandteil einer lebenswerten Stadt und es haben nicht mehr viele Städte in unserer Größe dieses Glück. Daher hoffe ich, dass uns das Kino noch für eine sehr lange Zeit erhalten bleibt und dass bald wieder Filme über die derzeit stille Leinwand laufen können.

Zur weiteren Unterstützung unserer Kulturschaffenden, unserer Händler und unserer Gastronomen in der Stadt Finsterwalde, haben wir eine Sonderedition des Sängerstadtgutscheins, den Sängerstadt-Unterstützer-Gutschein, aufgelegt. Das Besondere an diesen Gutscheinen ist die zusätzliche Unterstützung der Händler durch die Stadt Finsterwalde, in dem sie je 10 Prozent des Gutscheinwertes übernimmt. Damit ist der Sängerstadt-Unterstützer-Gutschein auch ein perfektes Geschenk für die kommenden Osterfeiertage.

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

da sich die winterlichen Temperaturen verabschiedetet haben, können auch die Bauarbeiten in der Bahnhofstraße weitergeführt werden. Um die verkehrsrechtlichen Einschränkungen so kurz wie möglich zu halten, wurde intern intensiv über die Möglichkeiten diskutiert. Aus städtischer Sicht ist ein schnelles Bauen unter Vollsperrung die bessere Variante. Denn das damit verbundene schnellere Ende der Bauarbeiten wird auch das Verkehrsaufkommen insgesamt am wenigsten belasten. Wenn keine Kälteeinbrüche oder Corona-bedingte Verzögerungen mehr auftreten, hoffe ich, dass die Freigabe der Bahnhofstraße Ende Mai möglich ist.

Ein wichtiges Signal war, dass das Projekt der Sanierung der Rosa-Luxemburg-Straße und Dresdener Straße endlich starten kann. Im ersten Auftaktgespräch mit dem Landesbetrieb Straßenwesen wurde Ende Februar der Ausbau des ersten Abschnitts verabredet. Die Sanierung der Landesstraße 62 ist eine große Erleichterung für uns als Stadt. Auch wenn die Baumaßnahme für den Durchgangsverkehr und für die Anlieger sicher erst einmal eine Belastung sein wird, profitieren die Verkehrsteilnehmer sowie die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Finsterwalde nach Abschluss der Maßnahme von der neuen Straße, den neuen Geh- und Radwegen sowie auch von dem schnelleren Internet. Gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenwesen entwickelt die Stadt Finsterwalde die ersten Pläne, wie ein zukünftiger Straßenkörper aussehen kann. Dieser ist dann mit den Bürgerinnen und Bürger sowie den Abgeordneten abzuwägen. Im Folgejahr erfolgt dann die Planqualifizierung und das Zusammenführen der Straßenplanung mit den Fachplanungen der Stadtwerke Finsterwalde GmbH und dem Entwässerungsbetrieb der Stadt Finsterwalde.

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

mit dem diesjährigen digitalen Format des Finsterwalder Kammermusik Festivals sind wir neue Wege gegangen und konnten uns auch in dieser Variante bisher über zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer freuen. Mit den neuen Streaming-Produktionen konnten wir neben unserem regionalen Publikum noch mehr Menschen, auch überregional, erreichen. Auch unsere Partnerstädte hatten die Möglichkeit, die Konzerte des Finsterwalder Kammermusik Festivals in ihren heimischen Wohnzimmern zu genießen. Ich lade Sie herzlich zu den letzten drei hochkarätigen Konzerten ein und überzeugen Sie sich selbst, was die künstlerische Leitung des Festivals, Johanna Zmeck und Nassib Ahmadieh, in diesem Jahr wieder tolles auf die Beine gestellt hat.  Alle Konzerttermine finde Sie auf den kommenden Seiten und auf der Homepage des Finsterwalder Kammermusik Festivals: www.finsterwalder-kammermusik.de.

Neben diesem kulturellen Höhepunkt in unserer Stadt laden auch die Bürgerheide und auch der Tierpark Finsterwalde zum Verweilen ein. Ich bin froh, dass unser beliebter Tierpark für unsere Bürgerinnen und Bürger nach der langen Schließzeit wieder öffnen durfte. Denn auch die zahlreichen Tiere haben die Menschen sehr vermisst. Ich hoffe gemeinsam mit Ihnen auf wunderbares Frühlingswetter, sodass die Ausflüge dorthin noch schöner werden und wir trotz der Einschränkungen die Möglichkeit haben, den Frühlingsbeginn zu genießen. Ob beim Kammermusikfestival oder im Tierpark -  ich würde mich freuen, wenn Sie die Angebote in unserer Stadt nutzen.

Ich wünsche Ihnen schon jetzt frohe Osterfeiertage bei bester Gesundheit im Kreise Ihrer Lieben. Bleiben Sie weiterhin achtsam!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Bürgermeister

Jörg Gampe

Informationen zur Bundestagswahl 2021 >>

Bürgermeister

Jörg Gampe
Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde

Assistenz: Frau Sens 03531 783 101
E-Mail: assistenz-bgm@finsterwalde.de