Informationen Januar

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

zunächst möchte ich Ihnen auch auf diesem Wege noch alles Gute für das nicht mehr ganz so frische Jahr 2021 wünschen und hoffe, dass Sie das neue Jahr gut und gesund beginnen konnten. 

Das vergangene Jahr wird uns wohl noch für lange Zeit in Erinnerung bleiben. Der Corona-Virus hat uns sowohl privat als auch beruflich vor neue Herausforderungen gestellt. Auch jetzt ist immer noch nicht klar, wie lange wir mit den Einschränkungen leben müssen. Da Veranstaltungen immer noch untersagt sind, musste Anfang Dezember leider auch unser Jahresabschlussempfang ausfallen, den wir seit einigen Jahren gemeinsam mit den Stadtwerken und der Wohnungsgesellschaft veranstalten. Traditionell findet dabei die Verleihung der Louis-Schiller-Medaille statt, wobei wir außerdem immer Gäste aus unseren Partnerstädten Montataire, Eppelborn, Finspang und Salaspils begrüßen konnten. Gerne hätten wir zusammen mit unserem Stadtverordnetenvorsitzenden Andreas Holfeld diese Medaille als Auszeichnung für besonderes bürgerschaftliches Engagement an die Finsterwalder Sänger übergeben. Die vier Sänger vertreten unsere Sängerstadt bei vielfältigen Veranstaltungen in der Region, aber auch als Brandenburger Botschafter beim Tag der deutschen Einheit, auf der grünen Woche in Berlin oder bei Auftritten in Frankreich, Lettland und Schweden. Zuletzt erfreuten sie die Bewohnerinnen und Bewohner von Finsterwalder Pflegeeinrichtungen während der Corona-Pandemie.

Weiterlesen ...

Informationen Dezember

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

die Stadt ist festlich geschmückt, ein stattlicher Weihnachtsbaum steht auf dem Marktplatz, auch im Schlosshof konnte ein kleinerer Baum aufgestellt werden und die Advents- sowie Weihnachtsvorbereitungen halten uns alle auf Trab.

Eigentlich ist alles wie immer und doch ist nichts so, wie wir es kennen und lieben in der Vorweihnachtszeit. Der Covid-19-Virus hat unser gewohntes Leben völlig umgekrempelt. Statt Adventsanglühen in der Langen Straße oder der Besuch des Weihnachtsmarktes mit Familie und Freunden, steht in diesem Jahr weiter Abstand halten und nicht erforderliche Kontakte zu vermeiden, an erster Stelle.

Weiterlesen ...

Informationen November

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

mittlerweile ist auch der Elbe-Elster-Kreis und auch Finsterwalde nicht mehr von der Corona-Pandemie verschont, wie wir an den stark ansteigenden Zahlen innerhalb des letzten Monats sehen konnten. Das Land Brandenburg hat wieder zusätzliche Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verordnet, was für uns mit wiederholten Einschränkungen im öffentlichen Leben verbunden ist. Wie auch in anderen Städten des Landkreises, müssen in Finsterwalde vermehrt Kitas und Schulen komplett oder teilweise geschlossen werden. Bedauerlicherweise können wir heute (Anmerkung der Redaktion: Redaktionsschluss für diese Ausgabe war der 10. November) noch nicht sagen, ob die Kontaktsperre, die Schließung der Restaurants und viele andere Einschränkungen bis zur Weihnachtszeit andauern oder ob sich die Situation wieder etwas beruhigt.

Weiterlesen ...

Informationen Oktober

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

noch immer hat uns die Corona-Krise fest im Griff und mit den wieder steigenden Infektionszahlen verstärken sich auch die Einschränkungen im öffentlichen Leben. Daher ist es besonders wichtig, dass weiterhin Vorsicht geboten und die Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden, um der Pandemie entgegen wirken zu können. Gerne möchte ich an dieser Stelle nochmal allen Finsterwalderinnen und Finsterwaldern für ihr unermüdliches Durchhalten während der schwierigen Zeit danken und wünsche Ihnen sowie Ihren Familien reichlich Kraft aber besonders viel Gesundheit in der kommenden Zeit und bleiben Sie weiterhin achtsam.

Weiterlesen ...

Informationen September

Liebe Finsterwalderinnen und Finsterwalder,

leider musste in diesem Jahr, wie auch zahlreiche andere Veranstaltungen, unser schönes Sängerfest ausfallen. Um den neuen Startschuss für das Sängerfest 2021 nach Corona zu geben, organisierte der Sängerfestverein einen Sponsorenturm auf dem Marktplatz. Nach dem Motto „Turm statt Bühne“ wurde nach Sponsoren gesucht, um auch in den nächsten Jahren gemeinsam die Sängerfeste feiern zu können, denn es lebt nach wie vor, von jedem einzelnen Sponsor. Gerne hätte ich, wie bereits in den vergangenen Jahren, unsere Freunde aus den Partnerstädten begrüßt und gemeinsam mit ihnen sowie allen weiteren Besucherinnen und Besuchern das Sängerfest 2020 gefeiert. Ich bedauere es sehr, dass es in diesem Jahr abgesagt werden musste und hoffe auf ein herrliches Sängerfest im kommenden Jahr.

Weiterlesen ...