Astbruch in Folge anhaltender Hitze und Trockenheit möglich

Aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit in den vergangenen Tagen und Wochen ist es möglich, dass an verschiedenen Bäumen im Stadtgebiet Äste abbrechen. Ursache für mögliche Grünastabbrüche ist in der Regel eine nicht ausreichende Wasserversorgung der Seitenäste. Dadurch lässt in den Ästen der Zelldruck und in Folge dessen auch die Spannung im Holz nach, wodurch es unvermittelt zum Abbrechen ansonsten völlig gesunder und belaubter Äste kommen kann.

Weiterlesen ...

Rotary Förderpreis 2018 für Johanna Zmeck und Nassib Ahmadieh

Die musikalische Einleitung des Klarinettensembles mit Katrin Hübner, Johanna Ertle und Nadine Pluquette passte bestens zum Anlass des Abends im Logenhaus. Der Rotary Förderpreis wurde vom scheidenden Präsidenten Toni Boche an die Musikschulpädagogen Nassib Ahmadieh und Johanna Zmeck übergeben, letztere konnte leider nicht an der Verleihung teilnehmen.

Weiterlesen ...

Grundschule Nehesdorf startet im neuem Schuljahr mit dem Projekt Singklasse

Die Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ eröffnet im kommenden Schuljahr eine neue Singklasse in der Grundschule Nehesdorf in Finsterwalde. Darüber freuen sich neben den musikbegeisterteten Schülerinnen und Schülern auch Bürgermeister Jörg Gampe und Schulleiterin Sylke Magister, die sich einig sind: neben dem regulären Musikunterricht und dem musischen AG-Angebot steht eine Singklasse einer Grundschule der einzigen Sängerstadt Deutschlands bestens zu Gesicht.

Weiterlesen ...

Finsterwalde gewinnt Stundenschwimmen 20:18

Der Wanderpokal im Stundenschwimmen kommt zurück nach Finsterwalde! "Wir freuen uns sehr und danken allen fleißigen Schwimmerinnen und Schwimmern, die trotz herbstlicher Temperaturen und Regen ihre Bahnen zum Sieg beigetragen haben", so Bürgermeister Jörg Gampe, der selbst ebenfalls traditionell um 0 Uhr startete. Mit 363 geschwommenen Kilometern wurde die Vorjahresleistung  von 449 km zwar nicht erreicht, bei den kühlen Temperaturen ist das aber auch nicht verwunderlich. Viele Teams hatten dem wenig einladenden Wetter getrotzt, u.a. schwammen die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, ein Team der Sparkasse und das Männerballet des MCE für ihre Stadt. Der zweite Platz geht in diesem Jahr an Luckau, Altdöbern belegt Platz 3. Alle Ergebnisse können hier nachgelesen werden.

„Musik baut Brücken“ in der Sängerstadt

Zur Eröffnung der Wanderausstellung mit Fotos, die Syrien vor dem Krieg und im jetzigen Zustand zeigen, haben sich am 18. Juni Menschen verschiedenster Herkunft und Kulturen in der katholischen Pfarrkirche St. Maria Mater Dolorosa in Finsterwalde zusammen gefunden. Im Vorfeld hatten Andreas Jahn, Migrationsbeauftragter vom Caritasverband Diözese Görlitz und Jean Schwarz-Handte vom Diakonischen Werk Lübben gGmbH über Wochen hinweg organisiert, vorbereitet und den Kontakt zwischen der Fotografin Sabine Steputat und Finsterwalder Geflüchteten hergestellt, die gemeinsam mehrere Roll-Ups für die Ausstellung erarbeitet hatten. Die Fragen nach „Syrien- Woher? Wohin?“ ziehen sich wie ein roter Faden durch die ausgewählten Bilder, die ein zerstörtes Land zeigen. Sie zeigen aber eben auch ein Syrien vor dem Krieg, das Sabine Steputat auf ihrer Reportagereise mit der Bagdadbahn 2005 portraitiert hat.

Weiterlesen ...

Stundenschwimmen 20:18 – Jeder Meter zählt

Am 23. Juni, ab 0.00 Uhr sind wieder alle Finsterwalderinnen und Finsterwalder aufgerufen, am Städtecontest im Stundenschwimmen teilzunehmen. Mit Luckau, Calau, Vetschau, Großräschen, Altdöbern und Finsterwalde treten  sechs Kommunen gegeneinander an. "Wir wollen den Pokal natürlich gern wieder nach Finsterwalde holen und freuen uns auf jede und jeden, die dabei mithelfen", sagt Bürgermeister Jörg Gampe und lädt zur Teilnahme im Schwimmstadion der Freundschaft ein. Eine große Teilnehmerzahl kann die Chance auf den Sieg erhöhen. Beim Stundenschwimmen 20:17 war die Stadt Finsterwalde mit 449,317 km als Zweitplazierte aus dem Wettbewerb hervorgegangen. Die Siegerstadt Forst, die 2017 knapp 48 km mehr erreichte, tritt in diesem Jahr nicht an.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Paula Vogel
Außenstelle Langer Damm 22
03238 Finsterwalde
Telefon 03531 / 783 310
E-Mail: pressestelle@finsterwalde.de