Grundschule Nehesdorf auf Abenteuerreise ins Trommelzauberdorf

Amadou Kuyateh, der Trommel-Coach für einen Tag an der Grundschule Nehesdorf, hatte die Kinder ganz offensichtlich auf seiner Seite. Sie lachten über seine musikalischen Variationen und waren diszipliniert dabei, wenn er sich währen des Mitmachkonzertes auch einmal Ruhe und Aufmerksamkeit einforderte. Dabei hatten die Kinder an diesem Projekttag bereits eine anstrengende Reise hinter sich. Am Morgen hatte jeder von ihnen zunächst  eine Trommel erhalten und dazu eine Einladung in das Trommelzauberdorf Tamborena nach Afrika.

„Reiseleiter“ Amadou Kuyateh musste aber zunächst einige Fragen beantworten: „Welche Tiere gibt es da?“, „Wie kommen wir denn überhaupt nach Tamborena“ und „Wie sollen wir denn an einem Tag das Trommeln lernen?“ waren nur einige wenige davon. Auf letztere hatte er gleich die passende Antwort  parat: „spielerisch und mit ganz viel Freude“.

Beim abschließenden Mitmachkonzert am Nachmittag staunten die eingeladenen Eltern darüber, wie die Kinder in so kurzer Zeit das Trommeln gelernt haben. Über einen ganz besonderen „Trommelwirbel“ konnte sich das Lehrerinnen-Team der Flex-Klassen freuen. Schulleiterin Sylke Magister verkündete, dass sie für den Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis nominiert wurden und freute sich dabei besonders darüber, dass der Vorschlag aus der Elternkonferenz kam: „Das zeugt von großer Wertschätzung für die Arbeit der Kolleginnen“. Um zur Nominierung zu gratulieren war auch Fachbereichsleiter Michael Miersch gekommen, was ihm natürlich auch eine Einladung zum Mittrommeln einbrachte, der er, gemeinsam mit den Lehrerinnen und der Schulleiterin Sylke Magister, gern nachkam.