Trio bbb überzeugt mit Haydn, Brahms und Grieg

Nächstes Konzert der Festivalreihe am Ostermontag: der norwegische Liederabend

Flötistin Kathrin Bäz-Lösch, Pianistin Melanie Bähr und Daniel Bäz (Fagott) verbindet neben den Anfangsbuchstaben ihrer Nachnamen vor allem die Musik. Sie bilden gemeinsam das Trio bbb und überzeugten am 23. März das Publikum im vollbesetzten Konzertsaal des Logenhauses von der Vielseitigkeit ihres Könnens. Das unterhaltsame und abwechslungsreiche Programm mit Werken von Joseph Haydn, Jan Koetsier, Johannes Brahms und natürlich Edvard Grieg, der als Komponist im Vordergrund des 8. Finsterwalder Kammermusik-Festivals steht, bescherte ihnen reichlich Beifall.

Die Kombination aus sanfter Querflöte und dominantem Fagott gefiel den Zuhörerinnen und Zuhörern. Vor allem Jan Koetsiers Trio für Flöte, Fagott und Klavier op. 81 ließ durch die schwungvollen und eingängigen Melodien manchen Fuß wippen. Die nach der Pause dargebotenen Kunstlieder erforderten eine intime Konzertatmosphäre, erklärte Daniel Bäz - die im Konzertsaal des Logenhauses und nach dem „Kennenlernen“ zwischen Publikum und Musikern bestens gegeben war. Schwungvoll wiederum entließ das Trio seine Zuhörerinnen und Zuhörer in den Freitagabend: Als Zugabe boten sie Tschaikowskis Tanz der Zuckerfee dar.

Das nächste Konzert der diesjährigen Festivalreihe findet am Ostermontag statt: ein norwegischer Liederabend, an dem Marie-Julie Sundal unter anderem Edvard Griegs einzigen Liederzyklus „Haugtusse“ („Bergfee“) in seiner und ihrer Muttersprache darbieten wird. Begleitet wird sie vom Pianisten Johannes Nies. Wenige Restkarten gibt es in der Touristinformation, online unter www.finsterwalder-kammermusik.de und an der Abendkasse.

Kultur und Städtepartnerschaft

Schloßstraße 7/8
03238 Finsterwalde
Frau Jeske 03531 783 502
Schlosshof, Eingang G, Zi. 208

E-Mail: kultur@finsterwalde.de

Dienstag 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr
Donnerstag 9 bis 12 und 13 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Finsterwalder Kammermusikfestival

>> Website

Rückblick 2017

Beethoven in Finsterwalde

Impressionen 2017